Yoga

Yoga ist eine philosophische Lehre aus Indien, die eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen umfasst. Yoga gehört zu den sechs klassischen Schulen (Darshanas) der indischen Philosophie. Das Wort „Yoga“ kommt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie "vereinigen" oder "koordinieren". Damit ist die Vereinigung von Körper, Geist und Seele gemeint. Das Hauptziel des klassischen Yoga ist die Selbsterkenntnis, dass heißt, die Vereinigung mit dem höheren Selbst- dem universellen, reinen Bewusstsein. Welcher Weg zur Verwirklichung dieses Ziels einzuschlagen ist, darin unterscheiden sich die verschiedenen Richtungen innerhalb des Yoga erheblich voneinander. Es gibt viele verschiedene Formen, oft mit einer eigenen Philosophie und Praxis. Manche haben ihren Schwerpunkt in der geistigen Konzentration, andere mehr in körperlichen Übungen und Atemübungen, einige Richtungen betonen die Askese.

Im Mittelpunkt des Hatha-Yoga steht der Körper. Er wird als Werkzeug angesehen, mittels dessen der Yogi zur Erkenntnis und Befreiung gelangen kann. Da dem Körper diese herausragende Bedeutung zugeschrieben wird, ist es klar, dass er möglichst lange jugendlich und gesund erhalten werden sollte. Hatha-Yoga stützt sich auf Asanas (Körperübungen), Pranayama (Atemübungen) und Entspannungsübungen. Hatha-Yoga  hat vor allem den Zweck, den Körper und Prana (Atem) gesund zu erhalten, um die körperlichen Anstrengungen während der spirituellen Arbeit, z.B. Lotussitz, auszuhalten. Damit schließt sich der Kreis wieder bei der Spiritualität als Hauptzweck und -ziel des Yoga.

Preise finden Sie hier.