Lomi Lomi Nui

Lomi Lomi Nui kommt aus Hawaii und ist eine Ölmassage des ganzen Körpers.

Auf Hawaii wurde diese Massagetechnik als Tempelmassage durch die Schamanen praktiziert. Dieser Massageprozess, der ursprünglich über mehrere Stunden bis Tage dauerte, diente hauptsächlich dazu, die Schüler der Meister durch ein Ritual auf einen neuen Weihungsweg vorzubereiten. Dieses Ritual verband verschiedene Grundstrukturen der Energie-, Elementen- und Chakrenlehre. Es ist und war nicht nur eine Massage, so wie wir sie hier im Westen kennen, sondern ein Ritual im Ursprungssinne und sollte auch so gesehen werden. Es ist ein Heilungsritual, welches Geist und Körper reinigen und heilen soll, um gestärkt den nächsten Schritt auf seinem persönlichen Entwicklungsweg gehen zu können. Es sollte dazu dienen, einen Neuanfang im Leben finden zu können, also einen Übergang aus dem alten blockierten Leben in ein neues befreites,fließendes Leben.

Alte Spannungen im Körper werden gelöst und abgebaut. Der Körper erhält die Möglichkeit, sich wieder neu zu ordnen. Damit ist die Lomi Lomi eine ganzheitliche Körpertechnik und wirkt auf allen Körperebenen gleichzeitig, von der physischen bis zur psychischen Ebene hin. So können Stress, Ängste und andere subtile Krankheiten in ihrem Verlauf positiv beeinflusst und geheilt werden.

Damit Sie eine Vorstellung von dieser Massage erhalten, hier ein kleiner Einblick:
Die Massage beginnt mit der Körperrückseite. Diese wird je nach Bedürfnis sanft bis tief und langsam bis schnell mit viel Öl massiert. Das Besondere ist, dass nicht nur mit den Händen alleine, sondern meist mit den ganzen Unterarmen Körperkontakt besteht. Es wird intuitiv an den Stellen besonders intensiv gearbeitet, die angespannt oder blockiert sind, bis die Energie wieder frei fließt.

Besondere Aufmerksamkeit erfährt der Rücken. Laut hawaiianischer Tradition Sitz der Zukunft, werden hier die Wege geebnet, Ängste abgebaut und Sorgen gelöst. Während der gesamten Massage wird den 4 Ecken des Körpers, Schultern und Hüften, viel Zeit geschenkt. Man wird gedehnt, gezogen und geschaukelt, bis der Körper wieder ganz weich ist. Die Hawaiianer sehen diese Zonen als Türen an, um gestaute Energien aus dem Körper freizulassen.

Im Bauchraum sitzt die Vergangenheit. Emotionen, Erinnerungen und Verletzungen sind hier gespeichert und werden sanft, in dem Maße, wie es der Empfangende zulässt, gelöst. Kopf und Gesicht werden sanft gedrückt. Zum Abschluß werden, um der Energie die Richtung zu zeigen, lange Züge entlang des ganzen Körpers durchgeführt, bestimmte Energie/Harmonisierungspunkte berührt und der Energiekörper sanft abgestrichen.


Preise finden Sie hier.